Tag 2 begann für uns mit einem leckeren Frühstück, denn es gab Milchreis. Frisch gestärkt und ausgeschlafen starteten wir in den 2. Tag unseres Lagers. Während die GuSp sich an unsere Kürbisse wagten, um tolle Kürbisse für Halloween zu schnitzen, schickten wir unsere CaEx mit einem Kürbis nach Mistelbach, um ihn gegen das coolste Halloweengadget zu tauschen, welches sie bekommen könnten. "Tauschrausch" nannten wir dieses Aktion, welche von Erfolg geprägt war. Sie kamen mit einem leuchtenden Kürbis aus Plastik (welcher nun unser CaEx-Zimmer schmückt), Halloweenservietten und verschiedenen, kleinen Dekoartikeln zurück.

Unsere GuSp waren inzwischen auch schon mit ihren Kürbissen fertig und so stellen wir Kerzen hinein, um diese am Abend anzünden zu können.

Die WiWö sammelten zur selben Zeit unermüdlich Gold, um Hui Buh seine Spuklizenz kaufen zu können.

Am Nachmittag, bzw. in der Mittagspause, gab es ein Tischfußballturnier zwischen der GuSp- und der CaEx-Leitung, aus dem die CaEx-Leitung als klarer Sieger nach 7 gewonnen Spielen in Folge herausging. Als die Mittagspause vorbei war, bastelten wir uns alle Halloweenkostüme und schminkten uns. Danach veranstalteten auch unsere GuSp und unsere WiWö ein Tischfußballturnier und unsere CaEx ergänzten das Spektakel als Sportkommentatoren und Photographen. Während dieses TUrniers bereiteten die Leiter alles für die darauf folgende Halloweenfeier inklusive einem tollen Gruselhaus vor.

Auch auf dieser Feier hatten alle eine Menge Spaß und das Gruselhaus jagte jedem einen Schauer über den Rücken.
Zum Abschluss dieser Feier gab es zum Abendessen ein Gruselbuffet.

Ein Nachtgeländespiel darf bei einem solchen Lager natürlich auch nicht fehlen, so fielen 100 Knicklichter diesem Spiel und somit uns zum Opfer.
Müde und mit jeweils einem Knicklicht am Arm gingen wir alle schlafen.
Bis Morgen, mit eurer Gruppe 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.