Tag 10 unseres Sommerlagers war der letzte vollständige Tag für uns.
Heute stand deshalb etwas sehr, sehr großes auf dem Programm.
Vormittags planten die GuSp ein Projekt, von dem ihr gleich mehr lesen werdet und die WiWö sorgten für Ordnung in ihrem Haus. Danach planten auch sie ein Projekt „Oldie but Goldie“. Dabei überlegten sich die WiWö gemeinsam ein Tagesprogramm, welches die Leiter dann bewältigen mussten. Dazu zählten Seil ziehen, Fingerpuppen basteln oder auch eine Wasserschlacht. Die CaEx bauten ihr Zelt ab und packten bereits ihre Sachen. Sie werden heute Nacht unter Sternenhimmel schlafen.
Am Nachmittag spielten wir gemeinsam viele Spiele und am Abend kümmerten sich alle zusammen um das Abendessen. Auf Wunsch aller gab es am letzten Abend noch einmal eine Pizza aus unserem Pizzaofen.
Kurz darauf folgte das Highlight des heutigen Tages. Beim Lagerfeuer fanden viele Verleihungen statt. So bekamen zum Beispiel drei unserer WiWö ihr Halstuch, aber auch viele Spezialabzeichen wurden verliehen.
Bei den GuSp durften wir heute sowohl die Erste-Klasse verleihen, als auch den Buschmannsriemen und ein Teamwork-Abzeichen. Aber mit dem nicht genug, es wurden auch viele unserer WiWö überstellt. Um genau zu sein waren es acht Stück. Sie hatten dann noch ein kleines Programm durchzuführen, um die Überstellung abzuschließen.
Um den tollen Tag abzurunden sangen wir danach bei unserem Lagerfeuer noch ein paar Lieder und die Leiter hatten sogar eine eigene Feuershow einstudiert, von kleinen Flammenstürmen, bis hin zum Feuer spucken und Flammen werfen war so gut wie alles dabei.
Als es so weit war und alle schlafen gehen sollten, durften sich unsere neuen GuSp entscheiden, ob sie im Haus oder im Zelt übernachten wollen und alle entschieden sich für das Zelt.
Wir freuen uns alle schon auf die kommenden Heimstunden und gratulieren allen unseren neuen GuSp ganz herzlich.

Morgen geht es wieder ab nach Hause, der Tag der Heimreise ist angebrochen. Schaut also morgen nochmals vorbei, um unser Sommerlager mit uns zu beenden und zu erfahren, was alles noch passiert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.